Versicherung-Checklist.de
 

Risikolebensversicherung

Größere Investitionen, beispielsweise in einen eigenen Familienbetrieb oder in privates Wohneigentum, die über ein Bankdarlehen finanziert werden, setzen voraus, dass die Einkommen auch nachhaltig erzielt werden können, um die Finanzierung langfristig zurückzuzahlen. Für den Fall, dass in der Familie ein Einkommenserbringer oder in einem Unternehmen ein Geschäftspartner verstirbt, können die finanziellen Belastungen dann meistens nicht mehr erbracht werden. Um das Risiko des Todes und die daraus oft resultierenden finanziellen Engpässe abzusichern, bieten die Versicherungsunternehmen Risikolebensversicherungen an.

Preiswerter Versicherungsschutz

Die Risikolebensversicherung wird über eine feste Versicherungssumme abgeschlossen. Bei größeren Verpflichtungen gegenüber Banken wird der Abschluss einer Risikolebensversicherung meistens vorausgesetzt. Tritt der Versicherungsfall ein, erhält die Familie oder der benannte Bezugsberechtigte die Kapitalsumme bzw. bei einer Abtretung an die Bank das jeweilige Finanzinstitut die Versicherungsleistung und kann damit den ausstehenden Kreditsaldo ablösen.

Wenn die Familie generell für den vorzeitigen Todesfall eines Einkommensbeziehers abgesichert werden soll, ist ebenfalls eine Risikolebensversicherung empfehlenswert. Da sie im Vergleich zur Kapitallebensversicherung nicht langfristig Kapital aufbaut, sind die Versicherungsprämienen deutlich günstiger.

Mit einer Risikolebensversicherung können bei den meisten Unternehmen eine oder zwei Personen versichert werden. Versicherungsschutz besteht bereits ab dem ersten gezahlten Beitrag. Beitragszahlungen sind, wie bei allen Policen, regelmäßig möglich. Eine jährliche Zahlungsweise und eine mehrjährige Vertragsdauer begünstigen die Höhe des Versicherungsbeitrages.

Das gilt es zu beachten

Risikolebensversicherungen sollten im Rahmen eines regelmäßigen Checks, beispielsweise nach zwei oder drei Jahren, auf die jeweilige Lebenssituationen angepasst werden. Wurden beispielsweise während der Vertragslaufzeit neue Verbindlichkeiten eingegangen, sollte die Versicherungssumme entsprechend angepasst werden. Das gleiche gilt auch nach der Tilgung eines Darlehens. Dann kann die Versicherungssumme reduziert oder die Police komplett gekündigt werden, um damit die Versicherungsprämien einzusparen.

Risikolebensversicherungen können mit anderen Vorsorge-Policen kombiniert werden, um den Versicherungsschutz auf weitere Risiken zu erweitern, beispielsweise für das Risiko der Berufsunfähigkeit oder eines Unfalls. Wenn die Familie wächst und aus der reinen Absicherung eine Altersvorsorge werden soll, bieten viele Versicherungen innerhalb einer bestimmten Frist den Umtausch der Risikolebensversicherung bis zur Höhe der Todesfallsumme ohne zusätzliche Gesundheitsprüfung in eine kapitalbildende Lebensversicherung an.

Die Versicherungsbeiträge für eine Risikolebensversicherung können als Sonderausgaben im Rahmen der sonstigen Vorsorgeaufwendungen steuerlich abgesetzt werden. Während bei kapitalbildenden Lebensversicherungen die Kapitalauszahlung steuerpflichtig ist, wird bei einer Risikolebensversicherung die Leistung im Todesfall einkommenssteuerfrei ausgezahlt.

Individuelle Versicherungsprämien

Die Höhe des Versicherungsbeitrages wird individuell ermittelt. Neben der Höhe der Versicherungssumme und der Laufzeit des Versicherungsvertrages werden auch persönliche und berufliche Faktoren berücksichtigt. So differenzieren die meisten Versicherungsunternehmen die Beitragshöhe nach der Art des ausgeübten Berufs und erheben beispielsweise für Raucher einen Zuschlag. Meistens wird auch eine Gesundheitsprüfung für den Abschluss einer Risikolebensversicherung vorausgesetzt.

Die von der Versicherung erzielten Überschüsse können bei Risikolebensversicherungen unterschiedlich genutzt werden. Eine Möglichkeit ist die Reduzierung des Versicherungsbeitrages. Eine zweite Möglichkeit ist die Auszahlung eines Bonusbetrages zusätzlich zur garantierten Todesfallsumme. Diese Überschüsse können jedoch nicht für die gesamte Dauer des Versicherungsvertrages garantiert werden.

Bei der Vertragsgestaltung bieten viele Versicherungen die unterschiedlichsten Varianten an. Dient die Risiko-Police beispielsweise nur zur Absicherung eines Darlehens, kann vereinbart werden, dass die Höhe der Versicherungssumme entsprechend der Kreditrückzahlung regelmäßig sinkt und dadurch auch die Beiträge verringert werden. Umgekehrt ist auch eine jährliche Dynamisierung der Versicherungssumme und der Versicherungsbeiträge optional möglich.

Versicherungsfrage? Im Forum finden Sie Antworten rund ums Thema Versicherungen.

» zum Forum

Ein Vergleich der Risikolebensversicherung lohnt sich. Online beraten lassen und unverbindliches Angebot anfordern.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
informieren, vergleichen und sparen
Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Indem Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK Datenschutz